sanierung der burg gnandstein     gnandstein
 
         
   
neuer Knotenpunkt
Die Dachstühle des Palas, der Kemenate, des nördlichen Anbaus und des Nordflügels der Burg Gnandstein wurden etwa um 1650 errichtet. Teilweise sehr solide ausgeführten Zimmermannskonstruktionen standen z.T. überlastetete bzw. nachträglich verstärkte Konstruktionen gegenüber. Der Schädigungsgrad war sehr unterschiedlich, am stärksten bei Kemenate und nördlichem Anbau.
 
Grundsatz für die Sanierung war der maximale Erhalt von Originalsub- stanz und der behutsame Ersatz von zerstörten Bauteilen. Voraussetzung für die Erarbeitung von Ausführungsunterlagen war der Statische Nachweis der Konstruktionen. Zur Erschließung von Tragre- serven wurden dabei räumliche Modelle untersucht. Bei eindeutigen Überlastungen von Bauteilen wurden neue, sich abhebende Bauteile hinzugefügt. So wurden zur Herstellung der Tragfähigkeit einer Balken- rostdecke in der Kemenate 2 Hängewerke eingebaut. Um die Dach- konstruktion der Kemenate bei Windbelastung steifer zu bekommen, wurden filigrane Stahlbauteile eingebaut, die in den Knotenpunkten der Binder eine ermöglichen.
Auf der Grundlage eines sorgfältig erstellten Holzschutzgutachtens wurden für alle Bauteile Regeldetails erarbeitet, die die genaue Art der Verbindung von alter und neuer Substanz vorgab.
Sanierung im Dachstuhl
 
Sanierung im Dachstuhl
   
Blick auf Burg Gnandstein
 
Bauherr: SIB, Niederlassung Chemnitz
Architekt: Architekturbüro Hößelbarth, Dresden
Statik: Kröning - Ulbrich - Schröter
Bauzeit: 2003 - 2005
 
   
zurück zur Projektübersicht
Durch die Verwendung von "hinterschnittenen Blättern" und Stabdübeln wurde ein optisch sehr ansprechendes Bild erreicht. Durch den Hinter-schnitt kann die Verbindung sich nicht lösen, der Einsatz von Bolzen mit Muttern ist nicht erforderlich. Werden die Bohrungen für die Stabdübel zum Schluss noch mit Holzscheiben abgedeckt und die neuen Quer- schnitte an die alten angearbeitet, ist der Eingriff in die vorhandene Substanz kaum sichtbar. Zeichnung eines Knotenpunktes
   
 
  KRÖNING UND SCHRÖTER     ARNDTSTR.15     01099 DRESDEN     FON: 0351-8041931     FAX: 0351-8030691   WEBDESIGN UTA GRABA