umbau und erweiterung des landeskirchenamtes sachsen     dresden
 
         
   
Landeskirchenamt mit aufgestocktem Dachgeschoss
Das Anfang 20.Jh. errichtete und im Krieg stark zerstörte Gebäude wurde in den Nachkriegsjahren wieder aufgebaut. Die Dachkonstruk- tion wurde damals nur provisorisch errichtet.
Der wachsende Raumbedarf, der teilweise mangelhafte Zustand der Nachkriegskonstruktion und neue Sicherheitsanforderungen machten es erforderlich, den Gebäudebestand zu sanieren und zu erweitern.
 
An der Rückfront wurde eine Gebäudeerweiterung errichtet, die auch den Gebäudeinnenbereich durch eine großzügige Gestaltung eines verglasten Lichthofes und neuer Treppen aufwertet und die nötigen Verkehrsflächen schafft. Als Sicherung des Bestandes und Baugru- bensicherung wurden Bohrpfähle ausgeführt. Der neue Gebäudeteil wurde auf einer Bodenplatte als Stahlbetonskelettbau mit Stahlbeton-Rundstützen und Flachdecken errichtet.
Über das gesamte Gebäude wurde ein neues Dachgeschoss gesetzt. Da die vorhandene leichte Decke zwischen dem 2. Geschoss und dem Dachgeschoß unverändert belassen werden sollte, wurde die neue Massivdecke als montagefähige Stahlverbundkonstruktion mit Aufbe- ton ausgeführt. Das Dachgeschoß wurde in leichter Skelettbauweise mit Stahltrapezprofildeckung errichtet. Das Dach ist extensiv begrünt.
Verammlungsraum im aufgestockten Geäude
   
Bewehrung neue Geschossdecke
  Dachanschluss
Bauherr: Evangelisch-lutherische Landeskirche Sachsen
Architekt: Architektengemeinschaft Ulf Zimmermann
Statik: Kröning - Ulbrich - Schröter
Funktion: Dienst- und Bürogebäude
Bauzeit: 1998 - 1999
 
   
zurück zur Projektübersicht
Zeichnung
 
 
  KRÖNING UND SCHRÖTER     ARNDTSTR.15     01099 DRESDEN     FON: 0351-8041931     FAX: 0351-8030691   WEBDESIGN UTA GRABA